30 Jahre Raumarchitektur / 30 Ideen

Freitag, 10. Dezember 2021 16:20

Es ist tatsächlich passiert: 30 Jahre Raumarchitektur

 

Im Mai 1992 habe ich in Dahlewitz mit der Herstellung der ökologischen Ausgleichsflächen für das Gewerbegebiet BMW / Rolls - Royce meinen ersten Auftrag akquiriert.

 

Das waren andere Zeiten:

Mit dem Auto durch die Gegend gefahren, Bauschild gesehen, beim Bürgermeister Köhler direkt vorgesprochen, und mit dem ersten Vertrag über stolze 70.000 DM in der Tasche nach Hause gefahren.

 

In der Zwischenzeit sind viele Dinge passiert; die Wichtigsten sind:

+ Dass mein Kollege Andreas Karch, jetzt im zehnten Jahr den Weg mit mir gemeinsam als Raumarchitekt geht.

+ Dass wir einen wunderschönen Beruf über so lange Zeit ausüben dürfen.

+ Dass wir Verbindungen zu Auftraggebern, Architekten und Ausführungsfirmen haben, mit denen wir gerne zusammen arbeiten.

 

Es ist aber nicht nur viel passiert, es ist auch eine ganze Menge gebaut worden.

Die folgenden 30 Beispiele repräsentieren 30 Jahren Arbeit und veranschaulichen, was wir machen und wofür wir stehen:

 


GEMEINSAME NUTZUNG VON RAUM 01 - 03

Die Bilder zeigen, dass wir - wann immer es möglich ist - über die Bearbeitungsgrenzen hinaus denken, und benachbarte Grundstücke mit einbeziehen.


Bei den Baugruppen Streustrasse und Stadtoase in Berlin Weissensee hatten wir nur einen Auftrag für die kleinere Streustrasse (der schmalen Streifen am oberen Bildrand.) Ein Gespräch mit der benachbarten Baugruppe Stadtoase hat sehr schnell zum Ergebnis geführt, dass beide Baugruppen die Freiflächen zusammengelegt, entwickelt und finanziert haben und bis heute gemeinsam pflegen und nutzen.

Der Hof des Deutschen Chorverbands in Berlin Neukölln hat den etablierten Veranstaltungsort für Kunst und Konzerte Heimathafen als direkten Nachbarn. Da haben wir uns es ebenfalls nicht entgehen lassen, einen Teil der vorh. Grenzmauer zu öffnen um eine gemeinsame Nutzung beider Höfe zu ermöglichen.

Einen urspr. in der Raummitte geplanten Pavillon im Garten der Villa Clay haben wir in eine vorh. Geländekante integriert und den nutzbaren Raum erweitert.


GELÄNDEREGULIERUNG MIT ROHBLÖCKEN 04 - 11

Die folgenden Beispiele zeigen, die Bedeutung von Raumbildung in der dritten Dimension. Wir haben von Anfang an mit Naturstein - Rohblöcken gearbeitet und können sagen, dass das unsere Spezialität ist.


GELÄNDEREGULIERUNG MIT STUFEN 12 - 15

Stufen waren bei uns oft mehr als die blosse Verbindung verschiedener Terrains. Sie können ebenfalls zur Raumbildung beitragen oder ein Statement für einen Eingangsbereich darstellen.


BODENBELÄGE 16 - 22

Die Gestaltung von Bodenbelägen ist quasi unser tägliches Handwerk.


Das betrifft bei Bestandsanlagen die Revitalsierung vorh. Beläge (16 und 17).

Bei Neuanlagen verwenden wir als Kompromiss zw. Beton- und Natursteinpflaster gerne Klinker (18 bis 20).

Wenn der Bodenbelag ein zentrales Gestaltungselement sein soll, darf es auch mal ornamental sein (21 und 22).


DETAILS 23 - 30

Wir können und wollen nicht seriell planen. Jedes Vorhaben ist anders. Daher gibt es immer wieder Lösungen, die speziell auf die Anforderungen eines Vorhabens zugeschnitten sind.