Umbau eines Hinterhofes, Baerwaldstrasse, Berlin Kreuzberg

Monday, July 4, 2016 1:00 AM

Eine kleine aber feine Aufgabe habe ich im Oktober 2015 fertiggestellt. Die Pflanzung ist im Frühjahr 2016 erfolgt. Es handelt sich um die Komplettsanierung eines klassischen Berliner Hinterhofs.

Der Hof ist nur über die Treppenhäuser erschlossen. Für die Baumassnahme (zwecks Einsatz von Baumaschinen) wurde die Grenzmauer zum Nachbarn abgerissen und nach Fertigstellung als Klinkermauer erneuert.

Das sieht im Ergebnis wenig spektakulär aus. Der Eindruck ändert sich aber schlagartig, wenn man die Bilder "vorher / nachher" direkt vergleichen kann. Ausserdem hat der Bauherr die Einleitgewühren für das Regenwasser an die Berliner Wasserbetriebe eingespart. Sowohl Dach- als auch Hofwasser werden jetzt in eine unterirdische Rigole geleitet und dort versickert.

Jetzt hoffe ich nur noch, dass der Auftraggeber die Fassaden neu streichen lässt. Und ich bin zuversichtlich, dass der technologische Fortschritt rasch voran schreitet und aussen verlegte Telefonkabel bald der Vergangenheit angehören werden.


Der Hof war vorher:

+ eng

+ dunkel

+ vollversiegelt

+ angebunden an das Mischwassersystem der Berliner Wasserbetriebe

+ ohne Aufenthaltsqualität und ohne Fahrradständer

Der Hof ist jetzt:

+ etwas weniger eng

+ hell

+ teilversiegelt

+ vollständig von Regenwassergebühren befreit durch den Einbau einer Rigole

+ ausgestattet mit Sitzbänken, Sandfläche und hoffentlich genug Fahrradständern

 

Die ausführende Firma war Garten- und Landschaftsbau Brock, die auch die Fotos vom nachfolgendem Verlauf - quasi ein digitales Dauemkino - der Baustelle gemacht hat.