England: Wenn Geld keine Rolle spielt

Monday, February 20, 2017 1:00 AM

Meine letzter Aufenthalt in England ist schon eine Weile her. Vor etwa 15 Jahren hatte ich drei Tage in London, um mir zeitgenössische Architektur in hoher Dosis zu verpassen. Jetzt war ich im westlichen Umland von London unterwegs und musste meine Vorstellung von Reichtum substantiell revidieren. Mir ist schon seit längerem klar, dass die Kolonialisierung zu den Phasen der Menschheitsgeschichte gehört, in denen der grösste Reichtum angesammelt worden ist. Im westlichen Umland von London kann dieser Umstand vorzüglich in gebauter Realität bewundert werden.

Die Anlagen von Cliveden, Hedsor und Basildon sind Prototypen für eine Architektur und Gartengestaltung, wenn Menschen wirklich nicht mehr wissen wohin mit dem ganzen Geld.

Ironie der Geschichte ist, dass die Unterhaltungskosten von Cliveden und Basildon von den Nachkommen der Erbauer nicht mehr aufgebracht werden konnten und jetzt als Hotel (Cliveden) genutzt werden, bzw. in den National Trust (Basildon) zwecks Übertrag der Unkosten an die Allgemeinheit übergegangen sind.

Einzig Hedsor ist noch im Privatbesitz, muss aber von den Eigentümern als Hochzeits - Location vermietet werden.