Italien, Brixen: Zeitgemässe Holzarchitektur

Monday, January 3, 2011 1:00 AM

Im Januar 2011 war ich Südtirol, um mir zwei aussergewöhnliche Holzarchitekturen in Bressanone (Brixen) und Pontives, Val Gardena (Grödnertal) anzuschauen.

Holz ist dieser Region selbstredend ein bedeutender Baustoff. Als LandschaftsArchitekt fühle ich mich aber vor allem dann von Architektur inspiriert, wenn traditionelle Sichtweisen hinterfragt und völlig neu gedacht werden.

Hinzu kommt, dass beide Bauherren selbst Holz verarbeiten, und die Holzarchitektur als Statement des eigenen Schaffens verstanden werden kann.

Bressanone

Das von MODUS architect, Matteo Scagnol entwickelte Verwaltungsgebäude des Holzbauunternehmens Damiani ist sowohl spektakulär als auch funktional. Zum einen sorgen die Einkerbungen der Holzlamellen für einen skulpturalen Charakter. Zum anderen sind die Holzlamellen ein hoch effektiver Sonnenschutz.

Pontives

Es handelt sich um eine Produktionsstätte der besonderen Art, die von Bergmeisterwolf Architekten, Brixen für den Neubau der Holzschnitzerei Perathoner entworfen wurde. Die Idee leitet sich direkt aus dem Kunsthandwerk der Holzschnitzerei ab. Die vielen Kanten und Ecken der Fassade sind inspiriert durch einen noch unfertigen, grob behauenen Holzblock, der Ausgangsprodukt für jede der späteren Holzfiguren ist. Durch den Wechsel von Schindeln und Glasflächen wird dieser Eindruck noch verstärkt.